Logo

FDP-Gemeindeverband Lehre -

Die Corona-Pandemie

Verlieren wir die Maßstäbe?

Kreischende Menschen, pöbelnde Männer und weinende Frauen: Liberalix sieht mit Verwunderung, manchmal aber auch mit Abscheu, was hierzulande gerade im Zusammenhang „mit Corona“ geschieht.
Wenn sich Liberalix die Bilder im Fernsehen ansieht und den Diskussionen über die Pandemie lauscht, hat er oft den Eindruck, dass viele unserer Zeitgenossen gar nicht richtig einordnen können, was das Virus bedeutet und wie mit ihm umzugehen ist.
Glaubt man den Demonstranten, die kürzlich vor dem Reichstag in Berlin gegen die Corona-Auflagen protestierten, ist jetzt die Demokratie viel stärker in Gefahr als jemals zuvor in der deutschen Geschichte. Corona werde als Vorwand benutzt, uns unsere Freiheit zu nehmen, heißt es da, von Verschwörungen fremder Mächte ist die Rede und von heimlichen Drahtziehern, die Corona angeblich erfunden haben, um uns zu schaden.
Natürlich ist das alles nicht schön, findet Liberalix: Atemraubende Masken, Schulausfälle, gestörte Geselligkeit und Verzicht auf Umarmungen und vieles mehr, was wir in diesen Zeiten vermissen oder zu ertragen haben. Aber Liberalix meint auch, die Demonstranten sollten sich gründlicher informieren und bei aller Belastung froh sein, dass es bei uns in Sachen Corona viel besser aussieht als in den Ländern, wo Großmäuler wie Trump und Bolsonaro behaupten, sie hätten die Pandemie im Griff, und versuchen, die Schuld an den vielen Corona-Toten in ihren Ländern anderen in die Schuhe zu schieben.

Denn was wäre die Alternative zu den Auflagen? Alles lockern und laufen lassen? Die Folgen kann man leider in den USA und weiteren Ländern sehen. Was wäre dann bei uns geschehen?

Überhaupt: „Was wäre, wenn….?“ ist offenkundig eine der besonders schwierigen Fragen, die in unserem Leben immer wieder vorkommen. In diesem Zusammenhang denkt Liberalix an einen Besprechungspunkt in der jüngsten Ortsratssitzung in Lehre: Es wurde bekanntgegeben, dass in einer bestimmten innerörtlichen Straße jahrelang keine Unfälle passiert sind, und nun sei zu überlegen, ob die geltende Begrenzung der Geschwindigkeit auf 30 kmh jetzt nicht auf 50 zu erhöhen sei. Abgesehen davon, dass die Begrenzung der Geschwindigkeit ja keine Strafe, sondern eine Maßnahme zur Erhöhung der Verkehrssicherheit ist, würde Liberalix die Aufhebung der Regelung für ähnlich unsinnig halten wie z.B. die Idee, der Bevölkerung in Lehre den Besitz und das Tragen von Schusswaffen zu erlauben, weil es hier doch in den letzten Jahren keine Opfer von Schießereien gegeben hat. Bei Corona ist das grundsätzlich nicht anders, meint Liberalix. Wieviele der Demonstranten und Auflagen-Gegner wären vielleicht an dem Virus erkrankt oder müssten jetzt vielleicht um ihr Leben bangen, wenn es die Auflagen nicht gegeben hätte?? Niemand weiß die Antwort darauf, und in solchen Lagen empfiehlt es sich immer, auf die Fachleute zu hören, meint Liberalix.

Absolut kein Verständnis hat Liberalix für die Klagen mancher Demonstranten, ihnen würden durch die Corona-Auflagen ihre Freiheit und ihre Grundrechte genommen, und die Bundesregierung und die Länder übten mit ihren Vorschriften eine „Diktatur“ aus. Das muss für Menschen, die zur Zeit wirklich unter einer Diktatur zu leiden haben und für ihre Freiheit auf die Straße gehen, wie blanker Hohn klingen. Mit der Reichsfahne in der Hand auf die Stufen des Reichstages zu stürmen, ist zwar dumm, aber es war ohne großes Risiko möglich. Die gleichen Menschen, vermutet Liberalix, werden ganz sicher nicht vorhaben, sich in Minsk oder anderswo in Weißrussland tatkräftig für Freiheit, also Neuwahlen und mehr Freizügigkeit einzusetzen. Dann wäre ihnen die Bewunderung vieler Menschen sicher, auch bei uns.


Lehre


Die Gemeinde in der Mitte der Region Braunschweig/Wolfsburg - zwischen Forschung und Technik.

Motto

Bleiben wir frei. Denken wir groß.

Liberale Worte

Indem man über andere schlecht redet, macht man sich selber nicht besser. (Konfuzius)

Im Brennpunkt:

Telefonterror

ZWISCHENRUF

Lasst sie laufen!

Positionen


Mitmachen


Mitmischen!

Unabhängige Köpfe gesucht! Den Weg in die FDP und zu neuen Möglichkeiten der Einflussnahme finden Sie unten ("Richtig liberal sein...").

Jetzt FDP-Mitglied werden!


Richtig liberal sein: Aktiv mitgestalten.